Drucken

SPaL grau                        Steuerungs PA und Lichttechnik

Die DMXface Controller und deren Anwendungen

DMXfaceXPx300DMXfaceXH 320 oDMXfaceXEo 640

Die Entwicklung von DMXface hat vor mehr als 8 Jahren begonnen, und alle eingesetzten Controller laufen bis heute störungsfrei.
Die Steuerung lässt die sich am besten als Mischung aus einer SPS und einem Lichtmischpult mit vielen integrierten Schnittstellen beschreiben.
Die Geräte sind vielfach im Einsatz, und wurde aufgrund der Anforderungen der Techniker und Projektfirmen die damit arbeiten entwickelt.

Der Fokus der Entwicklung lag immer in der einfachen Programmierung, Wartung und Abwärtskompatibilität der Module. Weiters darin den Controller möglichst universell, mit den am meisten benötigten Schnittstellen zu bestücken.
Gleichzeitig wurde auch versucht ein kostengünstiges Gerät zu bauen, welches die meisten Anforderungen abdeckt, und mit qualitativ hochwertigen Komponenten und Bauteilen bestückt ist.
Der Einsatzbereich ist praktisch unbegrenzt.

Alle Geräte sind kostengünstig, und mit der Standard Firmware (224 DMX Kanäle) und gegen Aufpreis mit der PRO Firmware (512 DMX Kanäle+ vielen weiteren Zusatzoptionen) verfügbar.
Die PRO Version bietet auch für professionelle und anspruchsvolle Anwendungen ausreichend Ressourcen.


Verfügbare Schnittstellen:


Die Programmierung der Controller

Die gesamte Programmierung erfolgt über das DMXface Consolen Programm das im Download Bereich verfügbar ist.
Ein mehr als 160 seitiges Handbuch dokumentiert die Funktionen der Steuerung. In Video Tutorials auf Youtube, werden Lösungen und das Steuerungsprinzip Schritt für Schritt erklärt.

Die gesamte Programmierung ist am DMXface selbst gespeichert und kann zu jedem Zeitpunkt vom DMXface in eine Datei oder zurückgespielt werden.
Mit dem USB Anschluss am Gerät ist auch das Verbinden mit der Steuerung ohne Netzwerkkenntnisse einfach möglich.

Die Programmierung erfolgt auf Basis von Szenen, Eingangstriggern, Programmblöcken, Timelines und vielen Komponenten mehr.
Der Programmiervorgang ist interaktiv, sodass Sie während der Programmierung des Systems die Funktionen auch gleich testen können.
Natürlich bieten wir auch entsprechende Schulungen, oder Unterstützung in der Umsetzung eines Projektes an.


Funktionsumfang

Die Eingänge des DMXface können digitale- und analoge Signale verarbeiten, so können Taster und Schalter genauso wie Fühler an die Steuerung angeschlossen werden.
Zum Anzeigen von Messwerten als z.B. Temperatur, sind im System acht Konvertierungstabellen vorhanden.
Diesen Tabellen können Eingänge und DMX Kanäle zugeordnet werden, um über 5 Referenzpunkte einen gewünschten Ausgangswert zu erzeugen.

Die Infrarotschnittstelle erlaubt das Anlernen von Tasten diverser Infrarot Fernbedienungen.
Das optionale IR MINI Sendemodul bietet neben einem zusätzlichen Empfänger, auch eine Sendemöglichkeit. So können gelernte Fernbedientasten von der Steuerung auch ausgegeben werden.

Das DMXfaceXH und XP haben Ausgänge zum direkten Anschluss von dimmbaren LED Komponenten wie LED Streifen, RGB Spots oder LED Paneelen mit 12 oder 24 Volt.
Pro Ausgang steht dabei ein maximaler Strom von 1A zur Verfügung, was bedeutet das eine LED Leistung von bis zu 288 Watt direkt am DMXfaceXH angeschlossen und gedimmt werden kann.
Falls mehr Ausgänge oder Leistung benötigt wird gibt es die P6 und P12 Module für den DMX Bus.

Am DMX Ausgang mit 224 Kanälen (PRO Version 512 Kanäle) können alle am Markt befindlichen DMX Komponenten betrieben werden.
Zum Speichern der Lichtszenen stehen am DMXface 180 Szenen zur Verfügung,
Leistungsfähige flackerfreie Überblendungsfunktionen mit einem Zeitbereich bis zu 165 Sekunden sowie 8 unabhängige Timer ermöglich es, komplette Abläufe zu speichern und wiederzugeben.

Sollte das nicht ausreichen ist auch das Erstellen von Timelines kein Problem.
Dabei können bis zu 512 Szenen und Programmabrufe über einen Zeitbereich von 3200 Sekunden auf 0,05 Sekunden genau gespeichert und wiedergegeben werden.
Dies Funktion eignet sich ideal um Lichtshows und Steuerungsabläufe zu Musikstücken zu programmieren.

DMXface Controller können selbst auch durch RS232 oder LAN gesteuert werden. Ebenso kann ein DMXface Controller andere RS232 oder Netzwerkgeräte steuern.
Dazu stehen zwei RS232 Schnittstellen und im DMXfaceXP eine LAN-Schnittstelle zusätzlich mit sieben unabhängig programmierbare Sockets zur Verfügung.

Mit der Integrierten Echtzeituhr und den 64 Triggern (PRO 80 Trigger) können alle Arten von Zeitschaltfunktionen an bestimmten Wochentagen, Monaten, Jahren oder an einem bestimmten Datum realisiert werden.

Mit Programmblöcken können komplexere Aufgaben sowie das Routen von Daten des DMX Eingang zum DMX Ausgang realisiert werden.

Zahlreiche Zusatzmodule ermöglichen das Anschalten von weiteren Schnittstellen oder die Erweiterung der Ein- und Ausgänge.


Anbindung von Touchdisplays

Für DMXface sind Touch Displays mit 2,4Zoll und 5 Zoll verfügbar von denen bis zu acht Stück gleichzeitig an eine Steuerung angeschlossen werden können.
Auf diesen Touch LCD´s können Funktionen bedienbar gemacht, und Steuerungswerte angezeigt werden.
Ebenso ist es möglich Zeitschaltfunktionen und die Systemzeit über die Displays zu warten.
Dazu können am DMXface insgesamt bis zu 16 (Pro Version 32) Menüseiten für die LCD´s gespeichert werden.

           5 Zoll Display 03  LCD FUTURA1 300


Zusatzprogramme für Windows

Für Windows Rechner können Sie kostenlose Zusatzprogramme beziehen, wie z.B. das Lichtsteuerungsprogramm myDESK oder das Bedienungs-Programm myCONTROL.
Zum Einlesen bestehender DMX Shows per DMX Eingang in das DMXface kann eine kostenpflichtige Option freigeschaltet werden.


Anbindung an ioBroker

Das DMXfaceXP kann mit seinem LAN Interface einfach mit der plattformunabhängigen Open Source Software ioBroker verbunden werden.
Diese beinhaltet unzählige Treiber zum Anbinden von allen möglichen Geräten, und bietet die Möglichkeit diese zu verbinden.
Neben Funktionalitäten wie Visualisierung und Datenaufzeichnung ist natürlich auch ein WEB Server vorhanden.